Automatische Silbentrennung

Lange durfte/musste Kunden erklärt werden, dass der Textfluss in HTML nicht so schön flüssig sein kann wie in Word & Co, weil es keinen automatischen Zeilenumbruch gibt – entweder man setzt händisch Umbrüche (oder mögliche Umbruchsstellen) oder man überlässt es rein den Gegebenheiten. Zusätzlich verkompliziert hat diese Lage, dass Textbreiten von Browsern, Betriebsystemen, Schriftarten usw. abhängig waren, wodurch es nahezu unmöglich war, passende Umbrüche zu setzen.

CSS3 bringt nun endlich die lang ersehnte Lösung – zumindest weitgehend:

body {
	 -webkit-hyphens: auto;
	 -moz-hyphens: auto;
	 -ms-hyphens: auto;
	 hyphens: auto;
}

Damit wird – richtigen HTML-Language Code vorausgesetzt – die Silbentrennung des Browsers aktiv.

Leider haben Browser aber noch immer kein Gefühl für Schönes, für Harmonie, sodass die Trennungen oft sehr stur gesetzt wirken. Es wird getrennt, was trennbar ist – egal, ob es wirklich Sinn macht.
Rein mit Technik kommt man also weiterhin nicht aus. Auch in Zukunft braucht es Leute mit Gespür für Ästhetik, sodass automatische Trennungen nur in Bereichen mit umfangreichen Texten gesetzt werden, ansonsten aber doch lieber weiterhin von Hand an den richtigen, den schönen, den notwendigen Stellen.

Quellen

  1. http://kulturbanause.de/2012/02/silbentrennung-im-browser-css-eigenschaft-hyphens/
  2. http://scheible.eu/automatische-umbruche-mit-css3/

a:focus outline bei Links entfernen

wie oben schon erwähnt hier ein CSS um die lästige gepunktete Linie um Links zu entfernen:

a:focus  {
outline:none;
}

Umgang mit CSS/JS während der Entwicklung

Seit TYPO3 v4.4 werden Javascript- und CSS-Dateien standardmäßig komprimiert und konkateniert. Ein sehr praktisches Feature – außer für manchen Entwickler. Beispielsweise der CSSedit ermöglicht es, CSS-Dateien zu überschreiben, scheitert jedoch an den Versionnummern in den von TYPO3 erzeugten, neuen Dateinamen.

Eine Lösung hierfür:

$TYPO3_CONF_VARS['FE']['versionNumberInFilename'] = 0;

In der TSref leider noch nicht dokumentiert, aber es existieren wohl Schalter und Möglichkeiten:

1. Im Debug-Mode wird nichts concateniert und nichts kompremiert
2. Es sollte folgende Schalter im PAGE-Objekt geben, wenn ich class.t3lib_pagerenderer.php richtig verstehe:

compressJavascript = 0
compressCss = 0
concatenateFiles = 0
removeLineBreaksFromTemplate = 0