E-Mail-Link mit Betreff und die Leerzeichen

Beim erstellen eines E-Mail typolinks mit einem Betreff in dem Leerzeichen enthalten sind, wird der Betreff beim ersten Leerzeichen abgeschnitten.
%20 half bei spamProtectEmailAddresses = 2 (oder 1) auch nicht. Hier erschienen schöne @-Zeichen.

Die Lösung ist man ändert spamProtectEmailAddresses auf 10 (spamProtectEmailAddresses = 10) und somit wird auch %20 wieder als Leerzeichen interpretiert und der Betreff oder der vorgegebene Text sieht wie gewohnt aus.

   1 = TEXT
   1 {
     value = Annmelden!
     typolink.parameter = info@example.org?subject=E-Mail%20mit%20Betreff&body=Das%20ist%20der%20Bodytext%20der%20Mail
     typolink.wrap = <div>|</div>
   }

config {
  spamProtectEmailAddresses = 10
  spamProtectEmailAddresses_atSubst = @<span style="display:none;">&nbsp;</span>
}

4 Antworten to “E-Mail-Link mit Betreff und die Leerzeichen”

  1. avatar

    Die Lösung ist gefährlich um nicht zu sagen falsch: Bei der 10 wird nur die 0 am Ende interpretiert, was den SPAM-Schutz via JS deaktiviert und somit das Problem mit dem Betreff zwar korrigiert, jedoch sind die Mail-Adressen dann ungeschützt im Quellcode.

  2. avatar

    Kann ich in keinster Weise nachvollziehen.

    Für spamProtectEmailAddresses ist laut TSref jeder Wert aus dem Intervall [-10;10] gültig.

    Beispiel-Seite/-TS-Template:

    page = PAGE
    page.10  = TEXT
    page.10 {
      value = Annmelden!
      typolink.parameter = info@example.org?subject=E-Mail%20mit%20Betreff&body=Das%20ist%20der%20Bodytext%20der%20Mail
      typolink.wrap = <div>|</div>
    }
    
    config {
      spamProtectEmailAddresses = 10
      spamProtectEmailAddresses_atSubst = @ 
    }

    Ergibt in einem aktuellen TYPO3 8.7.2 folgendes HTML:

    Hier ist *keine* Adresse im Klartext.

    Ein Klick auf den Link bringt im Mailclient die gewünschte, korrekte Adresse zum Vorschein:

    Bitte erkläre nochmal, was hieran „gefährlich“ ist oder falsch ist? Es funktioniert und ist eine korrekte Konfiguration.

  3. avatar

    Meines Wissens darf für

    spamProtectEmailAddresses

    Nur der Wer 0 oder 1 gesetzt werden.
    0 = aus | 1 = ein

    Bei 10 gewinnt die 0 am Ende. Folglich wird der SPAM-Schutz deaktiviert. So hatte es sich bei mir verhalten, als ich den Code übernommen hatte.

  4. avatar

    Danke für das nochmalige Feedback.

    Dass sich das bei Dir so verhalten hat, klingt merkwürdig :-/
    Haben es mehrfach im Einsatz und nach Deinem ersten Kommentar extra nochmal verifiziert. Die aktuelle TypoScript Reference beschreibt den Wert als Intervall – und dies ist auch seit (mind.) TYPO3 4.5 so.

Schreibe einen Kommentar